23 Juli 2012

Chelsea Dagger

Streifen sind eigentlich meine Top-Favoriten unter den Mustern der Welt. Deshalb kaufte ich mir ja auch eine Ladung von diesem superschönen Stoff, als er mir unter die Hände kam! Und daraus ergab sich vorerst ein Längsstreifen-Kleidchen. Das schöne daran ist, dass das Weiß kein Blend-a-med-Weiß ist, sondern ein bisschen lockerer durch einen Beige-Stich wirkt.

Das Ding hab ich ganz einfach gemacht: Ein Top, das mir gut passt und mir gefällt umgedreht und auf den Stoff gelegt. Etwas ausserhalb der Nähte ausgeschnitten und die Länge entweder nach Stoff oder Lust gehalten. Zusammennähen und Ta-Daa! Total easy. Leider sieht man auf den Fotos mein kleines Extra nicht: die beiden Stoffhälften sind nicht gerade zusammengenäht, sondern haben so einen 70ies Bogen.....(oder vielleicht waren's auch die 80ies?)

Das Haarband hab ich übrigens auch selbstgemacht, und zwar aus Kunst-velour-lederbändchen. Wie gesagt, ich war das ganze Wochenende am Werkeln ;) Und ich sehe gerade in der Vorschau wie qualitativ mangelhaft die Fotos sind - sorry! Mein Erspartes wird in eine neue Kamera fließen :D




Feeling slightly steam-punkish, but don't ask me why. X
______________________________

Above you can see a shirt-dress and also a DIY-crocheted-hairband I made last weekend. I absolutely love stripes! And my heart skipped a beat when I found that fabric at the store, because it is so lovely and was super cheap. (Oh man, I really need a new camera. SAVE ALL THE MONEY!)

Kommentare:

  1. Hipstagram steht für Instagram ;-) Ja es ist kostenlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh entschuldigung, das hab ich nicht gecheckt:D aber Hipstagram gibt es nämlich theoretisch auch! Hab ich gegoogelt B)

      Löschen